TC Gaisbeuren e.V.
Menü

Hinweise
Die hier veröffentlichen Texte sind die Originaltexte des Pressewarts. Alle Texte und Bilder gingen an die Schwäbische Zeitung.

 ©

 
Bericht vom 18.12.2003Bericht erschienen am 22.12.2003
Franz Daniel Pfaff neuer 1. Vorsitzender des TC Gaisbeuren



Einen Wechsel an der Spitze gab es bei der diesjährigen
Jahreshauptversammlung des TC Gaisbeuren. Franz Daniel Pfaff
löst Thomas Bohner ab, der sich nicht mehr für das Amt zur
Verfügung stellte.

Wenn viele Mitglieder in die Jahreshauptversammlung kommen,
dann erwarten sie meist eine hitzige Debatte, da es evtl.
hier und dort im Verein klemmt. Somit ist beim TC Gaisbeuren
alles in bester Ordnung, gesellten sich doch genauso viel
Vorstands- wie Vereinsmitglieder zu dieser Versammlung.
Dass gute Arbeit abgeliefert wurde konnte der ehemalige
Vorstand Reino Galle feststellen, wurden doch massiv
Schulden abgebaut. Er bedankte sich nochmals sehr herzlich
bei Thomas Bohner für die geleistete Arbeit. Nachdem die
Kassenprüferin Angelika Brauchle dem Kassier des Vereins,
Andreas Glaser, vorbildliche Arbeit bescheinigte, wurde
die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.
Bei den Neuwahlen konnte mit Franz Daniel Pfaff der ideale
Nachfolger für Thomas Bohner gefunden werden. Ebenso neu in
der Spitze ist Oliver Scheiter, der das Amt des Schriftführers
übernimmt. Auch konnte Dieter Bebendorf nochmals zu einem
Jahr Sportwart überzeugt werden, was dem Verein sehr gut tut.
Aufgrund vorbildlicher Jugendarbeit von Carolin Eisele hat
der Verein bei Kindern einen Zuwachs zu verzeichnen, was
Franz Daniel Pfaff optimistisch in die Zukunft blicken lässt.
Die größte Veränderung findet in der Beitragsordnung statt,
so will der TCG mit neuen, attraktiven Beiträgen
(z.B. kostenlose Probemitgliedschaft) dem Tennisschwund
entgegenwirken. Somit sieht der Club trotz allem
zuversichtlich in die Zukunft.



Bericht:
FM
Franz Müller

 

Bericht vom 09.10.2003Bericht erschienen am 15.10.2003
1. Fußballtennismeisterschaften an den TA SV Haisterkirch



Bei seinen 1. Fußballtennismeisterschaften konnte der TC Gaisbeuren
einen großen Erfolg feiern. Bei der letzten Freiluftveranstaltung
im Jahr 2003 konnten die Herren des TA SV Haisterkirch den Titel des
1. Fußballtennismeisters einfahren. Im Finale war die 1. Mannschaft
des TC Gaisbeuren knapp nach Neunmeterschiessen (das Wetter spielte
nicht mehr mit) unterlegen, obwohl man in der Vorrunde noch einen
klaren Sieg des Gastgebers erleben durfte. Dritter wurde die Mannschaft
über 100 kg des TC Gaisbeuren. (s. Foto) Allen Beteiligten machte
dieses aussergewöhnliche Turnier unheimlich Spaß, so dass es im
nächsten Jahr einen festen Termin im Veranstaltungskalender des
TC Gaisbeuren einnehmen wird.



Bericht:
FM
Franz Müller

Bild dazu:

 

Bericht vom 31.08.2003Bericht erschienen am 04.09.2003
Bambini Camp des TC Gaisbeuren ein Erfolg



Das diesjährige Bambini-Camp des TC Gaisbeuren stand dieses Jahr unter
Dem Motto "Piratencamp". Unter der perfekten Leitung von Carolin Eisele
Und ihrem Team hatten 18 Kinder von 3 bis 8 Jahren für 3 Tage einen
Riesenspaß auf der Tennisanlage des TC Gaisbeuren.
Nachdem die Seetauglichkeit der Nachwuchspiraten geprüft wurden endete
Der 1. Abend mit einem Grillfestle, bei dem unter anderem auch Piraten-
Geschichten erzählt wurden. Am nächsten Tag startete die spannende
Suche nach dem legendären "Schatz vom Zettelbach", ebenso wurde allerdings
Vergeblich nach Gold geschürft. Eine Mini-Disco rundete diesen Tag gelungen ab.
Am Sonntag wurde dann der Schatz geöffnet, jedes Kind bekam eine Flaschenpost
Mit einer Urkunde, die unsere Camp-Teilnehmer als waschechte Piraten auszeichnete.
Während der kompletten 3 Tage wurde den Kindern auch spielerisch der Spaß am
Tennis vermittelt. Ein rundum gelungenes Wochenende.



Bericht:
FM
Franz Müller

Bild dazu:

 

Bericht vom 16.07.2003Bericht erschienen am 17.07.2003
Herren 30/1 des TC Gaisbeuren steigen ab



Es war spannend bis zum Schluß, doch leider konnten die Herren 30/1
des TC Gaisbeuren den Abstieg nicht verhindern, obwohl er vermeidbar
gewesen wäre. Zu viele Verletzungen, zu viele enge Matches die knapp
verloren gingen waren die Gründe für die Misere.
Auch im letzten Spiel gegen Ailingen lag man beim Stand von 4:4 im
entscheidenden Doppel mit 7:6 5:3 in Führung, doch auch dieses Spiel
konnte nicht nach Hause gebracht werden.
Auch die Damen hatten einen starken Gegner zu Gast und gingen
schlussendlich mit 1:8 in die Seile. Die Gegner dieses Jahr waren
allesamt eine Nummer sicherer und von 1 bis 6 gut besetzt, was in für
einen Sieg im Mannschaftstennis immens wichtig ist. Leider ist die
Doppelschwäche auch ein gravierender Grund für die Niederlagen.
Herren 30/1
Scheiter S. 6:3 6:7 4:6, Bohner 2:6 7:5 6:3, Eisele 1:6 3:6,
Hillebrecht 3:6 0:6, Scheiter O. 7:6 6:1, Bebendorf 6:1 6:1
Scheiter/Eisele 4:6 2:6, Bohner/Hillebrecht 7:6 5:7 1:6,
Scheiter/Bebendorf 6:2 6:3
Damen
Hillebrecht 4:6 5:6, Mohr 6:4 6:1, Pahn 0:6 5:7, Bohner 1:6 2:6,
Roser 1:6 0:6, Liebrich 1:6 1:6
Hillebrecht/Wieder 5:7 2:6, Mohr/Bohner 6:4 3:6 3:6, Roser/Liebrich 3:6 0:6



Bericht:
FM
Franz Müller

 

Bericht vom 09.07.2003Bericht nicht erschienen
Leider ein Wochenende der Niederlagen für den TCG



Sowohl die Herren 50, die Herren 30 als auch die Damen mussten
dieses Wochenende Niederlagen einstecken. Die Herren 50 unterlagen
dem Meister aus Fischbach mit 2:7, die Damen verloren gegen
Waldburg mit 3:6 und die Herren 30 verloren sogar mit 0:9, wobei
es im letzten Spiel gegen den TC Ailingen (Tabellenzweiter) um den
Abstieg geht. Ein spektakuläres Match lieferte die Nummer 1 der
Herren 50, Reino Galle, ab. Nach knapp 4 Stunden unterlag er
seinem starken Gegner im Tie-Break des dritten Satzes. Nach kurzem
Aufenthalt unter dem Sauerstoffzelt konnte Reino anschließend mit
Mannschaft und Gegner doch noch den gemeinsamen Aufstieg feiern.

Herren 50
Gegen den Meister aus Fischbach ging es um den Gruppensieg, doch
leider war der Gastgeber eine Nummer zu stark, und somit
unterlagen die Herren 50 zum Schluß mit 2:7.
Galle 5:7 7:6 6:7, Akermann 6:2 7:5, Scheiter 3:6 2:6,
Bebendorf 6:3 6:1 Mutschler 6:7 1:6, Hillebrecht 2:6 1:6
Akermann/Bebendorf 6:1 3:6 0:6, Galle/Dastig 1:6 4:6,
Fleschrim/Hillebrecht 0:6 0:6

Damen
Da man nur zu Fünft antrat war es von vornherein fast unmöglich
gegen die Damen aus Waldburg zu gewinnen, obwohl man mit 3:3 aus
den Einzeln kam hätte die Sensation fast geklappt, aber leider
gingen beide gespielten Doppel zum Teil knapp verloren.
Hillebrecht 6:1 6:1, Mohr 6:0 7:5, Pahn 3:6 6:4 3:6,
Roser 6:4 6:3, Liebrich 2:6 0:6
Hillebrecht/Mohr 3:6 6:2 4:6, Pahn/Roser 1:6 0:6

Herren 30
Wenn man schon kein Glück hat dann kommt meistens auch noch Pech
hinzu. Ein zu starker Gegner und 3 abgegebene Spiele wegen
Verletzung sorgten schlussendlich für einen klaren 9:0 Sieg für
die Mochenwangener, und somit kommt es nächste Woche zu einem
Abstiegskrimi gegen den TC Ailingen.
Scheiter 6:7 3:6, Eisele 6:7 1:6, Hillebrecht 0:6 4:6,
Bebendorf (Aufgabe), Pfaff (Aufgabe)
Scheiter/Hillebrecht 4:6 6:7, Eisele/Scheiter 2:6 0:6



Bericht:
FM
Franz Müller

 

Bericht vom 29.06.2003Bericht erschienen am 05.07.2003
Herren 50 des TC Gaisbeuren machen Aufstieg perfekt



Die Herren 50 haben bereits im vorletzten Spiel beim TV Liebenau
durch einen knappen 5:4 Erfolg den Aufstieg perfekt gemacht.
Mit 82:81 gewonnen Spielen hätte es nicht knapper enden können.
Leider bezogen die Herren 30/1 in Baindt eine vermeidbare 4:5
Niederlage, es waren mehrere Chancen zum Sieg vorhanden.
Klare Niederlagen mussten die Damen sowie die Herren 30/2
zuhause jeweils mit 1:8 gegen Blitzenreute und Waldburg
einstecken, beide Mannschaften waren chancenlos gegen zu
starke Gegner.

Herren 50
Nachdem man mit 3:3 aus den Einzeln herausging (wobei
Galle und Bebendorf ihre Gegner förmlich vom Platz fegten)
mussten die Doppel riskant aufgestellt werden, um die zwei
noch fehlenden Punkte zu holen. Jedoch den Sieg vor Augen
konnten sich die Herren 50 in den Doppeln nochmals steigern
und gewannen schlussendlich verdient und feierten den
Aufstieg ausgelassen.
Galle 6:0 6:2, Akermann 6:4 2:6 7:5, Scheiter 3:6 1:6,
Fleschrim 4:6 4:6, Bebendorf 6:1 6:0, Mutschler 2:6 2:6
Akermann/Scheiter 6:3 7:6, Galle/Dastig 6:2 6:4,
Hillebrecht/Mutschler 0:6 2:6

Herren 30/1
Durch eine nicht geplante Niederlage gegen die bisher
sieglosen Baindter könnten die Herren 30/1 noch in Abstiegsgefahr
geraten. Thomas Eisele, Oliver Scheiter und Kai Bebendorf gewannen
ihre Einzel. Nach 3:3 aus den Einzeln gewannen Bebendorf/Scheiter O.
souverän ihr Doppel, leider verloren aber Bohner/Hillebrecht
trotz vieler Chancen ihr Doppel knapp, und auch das 1. Doppel mit
Scheiter S./Eisele musste sich schlussendlich im 3. Satz geschlagen geben.
Scheiter S. 5:7 3:6, Bohner 2:6 2:6, Eisele 3:6 6:4 6:2,
Hillebrecht 7:6 4:6 2:6, Scheiter O. 6:1 6:3, Bebendorf 6:2 6:1
Scheiter S./Eisele 4:6 6:3 5:7, Bohner/Hillebrecht 6:7 5:7,
Scheiter O./Bebendorf 7:5 6:1

Herren 30/2
Da fast alle Spieler der Herren 30/2 an diesem Tag weit unter
Normalform spielten war gegen die ausgeglichene Mannschaft aus
Waldburg kein Blumentopf zu gewinnen. Lediglich Andreas Glaser
wollte nicht mehr zum Team gehören und gewann sein Einzel.
Pfaff 4:6 4:6, Schlichte 4:6 2:6, Wiest 3:6 5:7, Müller 2:6 1:6,
Lehmann 3:6 4:6, Glaser 7:5 6:3
Schlichte/Wiest 4:6 6:1 4:6, Müller/Glaser 1:6 0:6,
Lehmann/Schuhmacher 1:6 1:6

Damen
Gegen einen sehr starken Gegner aus Blitzenreute unterlagen die
Damen des TC Gaisbeuren deutlich mit 1:8, lediglich Miriam Pahn
konnte ihr Einzel nach fast drei Stunden Spielzeit in drei Sätzen
gewinnen, der Rests war klar wie Klosbrühe.
Wieder 1:6 1:6, Mohr 1:6 1:6, Pahn 4:6 6:4 6:1, Bohner 0:6 2:6,
Roser 0:6 1:6, Straub 0:6 0:6
Wieder/Mohr 1:6 0:6, Pahn/Bohner 0:6 0:6, Roser/Straub 1:6 0:6


Bericht:
FM
Franz Müller

 

Bericht vom 25.06.2003Bericht erschienen am 03.07.2003
Tenniscamp 2003 ein großer Erfolg



Auch dieses Jahr veranstaltete der Tennisclub Gaisbeuren in Kooperation
mit dem TA SV Haisterkirch ein Tenniscamp für Kinder und Jugendliche.
Ein Zeltlager wurdeneben der Anlage errichtet, und unter der
Gesamtleitung von Carolin Eisele hatten die Kinder drei Tage volles
Programm. Schnitzeljagd, eine gruselige Nachtwanderung, Minidisco unter
dem Motto "Der TCG sucht den Superstar", Grillen unter dem
Sternenhimmel.
Vor allem aber auch über den Tag Tennistraining unter der Leitung der
lizensierten Trainerin Sybille Bebendorf, die den Kindern und
Jugendlichen die Grundlagen des Tennisspiels näher brachte.
Beim abschließenden Turnier zeichneten sich David Staudacher und
Simon Barth als Sieger aus. Ein herzlicher Dank gilt der freiwilligen
Feuerwehr für das Ausleihen des Betreuerzeltes und der Fa. Hymer für
den Betreuerwohnwagen.


Bericht:
FM
Franz Müller

Bild dazu:
Tenniscamp 2003

 

Michael Nüsslein und Meike Erichson Stadtmeister im Tennis



Unter strahlendem Sonnenschein während der drei Tage konnte die Stadtmeisterschaft im Tennis, dieses Jahr war der Ausrichter der TC Gaisbeuren, durchgeführt werden. Und beinahe erwartungsgemäß setzten sich die beiden Favoriten Michael Nüsslein und Meike Erichson durch und konnten den Titel Stadtmeister 2003 einfahren.
Dieter Bebendorf, Sportwart des TC Gaisbeuren, kann voller Stolz auf ein beinahe perfektes Tenniswochenende zurückblicken. 60 Erwachsene und 40 Kinder traten an um in Ihrer Klasse Stadtmeister zu werden. Hervorragendes Tennis, spannende Spiele, dramatische Wendungen.
Der Tennisfan kam voll auf seine Kosten. Das Programm am Samstagabend kam sehr gut an, das Festzelt war gut besucht und die Bewirtung war über die drei Tage perfekt organisiert.
Zu den Spielen.
Bei Herren A war Michael Nüsslein angetreten seinen Titel zu verteidigen. Sowohl er als auch der an 2 gesetzte Christian Geiger spielten bis ins Finale souverän, ihre Gegner hatten nicht den Hauch einer Chance. Und das Finale war wirklich Tennis vom Feinsten. Christian Geiger spielte
sehr gut mit, kämpfte um jeden Ball, aber dieser Michael Nüsslein war nicht zu schlagen, wenn er mit 200 km/h die Vorhand die Linie entlang jagt dann steht man sehr gerne hinter dem Zaun.
Mit 6:3 und 6:2 siegte Michael Nüsslein schließlich verdient und holte sich den Titel des Stadtmeisters 2003.
Das Damenfinale war sehr spannend, Meike Erichson und Nina Tagliaferri lieferten sich spannende Grundlinienduelle, beide Damen gewannen je einen Satz. Der dritte musste entscheiden. Hier war Meike Erichson einen Tick sicherer, wartete geduldig auf die Fehler ihrer Gegnerin und konnte
immer im entscheidenden Moment den Punkt machen. Schließlich siegte sie mit 6:2, 2:6 und 6:1 und sicherte sich den Titel bei den Damen.
Bei den Herren B kam es überraschend zu einem Bruderduell, Thomas und Jürgen Frick konnten sich beide ins Finale spielen, und der jüngere der beiden, Thomas, zeigte seinem Senior die Grenzen auf und siegte letztlich souverän mit 6:0 und 6:2. Hier wäre zu erwähnen das Jürgen in der
Vorrunde ein Match nach 1:6 und 0:4 Rückstand noch umbog, dieses im 3. Satz mit 7:5 gewann und dabei auch noch 2 Matchbälle abwehrte.
Auf roter Asche läuft er und abends singt er sie nieder, seine Gegner. Auch dieses Jahr holte sich Manfred "Alpenland" Schaden den Titel des Stadtmeisters bei den Herren 40/50, und das bereits zum dritten Mal. Im Finale siegte er gegen Manfred Krämer mit 6:2 und 7:6.
Im Doppelwettbewerb Herren A setzten sich erwartungsgemäß die topgesetzten Christian Geiger und Alexander Bösch gegen Erwin Real und Thilo Bendel mit 6:2 und 6:1 durch.
Bei den Knaben siegte Tim Schlenk im Finale gegen David Brielmayer und bei den Mädchen gewann Caroline Fähndrich gegen Asia Korherr.
Das Knaben-Doppel entschieden Jan Neumann und Tim Schlenk für sich.
Auch das Kleinfeldturnier für die Kleinsten war rundum perfekt organisiert, Michael Real scheint das Talent vom Papa geerbt zu haben und siegte im Finale.
Die Ergebnisse der Trostrunde:

Herren B Thomas Bohner - Jürgen Waschow 6:2 6:0
Herren 40/50 Uli Akermann - Daniel Voigt 7:6 4:6 6:3
Sieger Herren Hobby Hartmut Bonnemeyer  
Sieger Mädchen Lisa Wolf  


Sämtliche Bilder des Wochenendes können auf der Homepage des TC Gaisbeuren bestellt werden:
www.tc-gaisbeuren.de

Bericht:
FM
Franz Müller

Bild dazu:

 

Bericht vom 13.06.2003Bericht erschienen
Stadtmeisterschaft im Tennis beim TC Gaisbeuren



Vom 13. - 15.06.2003 richtet der TC Gaisbeuren die unter
der Schirmherrschaft von Herrn Bürgermeister Forcher
stehenden Stadtmeisterschaften im Tennis aus. Teilnehmende
Vereine sind der TC Gaisbeuren, der TC Bad Waldsee sowie
der SV TA Haisterkirch.
Gespielt wird ab Freitagmittag auf allen Anlagen,
ab Halbfinale am Sonntag auf der Anlage des TC Gaisbeuren.
Für Spaß und Abwechslung ausserhalb der Courts ist gesorgt,
so findet in Gaisbeuren am Samstagmittag von 14.00 Uhr
- 17.00 Uhr ein Kinderschminken statt.
Das Samstagabendprogramm steht unter dem Motto
"Hüttenzauber beim TCG", Spaß ist garantiert. Ebenso
wird die neue Hoffnung am Schlagerhimmel
"Lucky Luke, die 2 Hossens und dr Diedr" mit 2 Gesangsauftritten
für tolle Stimmung sorgen.
Am Sonntagnachmittag wird direkt nach den Finals
die Siegerehrung mit Pokalen und Sachpreisen in
Gaisbeuren die Stadtmeisterschaft abrunden.

Bericht:

FM
Franz Müller

 

Bericht vom 11.06.2003Bericht erschienen
Carolin Eisele und Franz-Daniel Pfaff Vereinsmeister
Des TC Gaisbeuren



Franz-Daniel Pfaff und Carolin Eisele wurden Vereinsmeister
im Einzel beim TC Gaisbeuren. Im Herren Finale schlug Pfaff
den leicht favorisierten Thomas Eisele in einem heißumkämpften
3-Satz Match und ist zum ersten Mal Vereinsmeister.
Bei den Damen setzte sich erwartungsgemäß Carolin Eisele gegen
eine wacker kämpfende Miriam Pahn in 2 Sätzen durch.
Die dritten Plätze belegten Marathon-Mann Christian Wiest
bei den Männern sowie Ute Schuhmacher und Uta Braun gemeinsam bei den Damen.
Ein herzliches Dankeschön galt vor allem dem Wirteteam, die
alle Teilnehmer Kulinarisch verwöhnten und die komplette
Kinderbetreuung übernahmen.

Bericht:

Stefan Scheiter
STS

Bild dazu:

 

Bericht vom 11.05.2003Bericht nicht erschienen
Durchwachsener Saisonstart des TC Gaisbeuren



Mit zwei Niederlagen und nur einem Sieg starteten
die aktiven Mannschaften des TC Gaisbeuren in die
Saison 2003. Lediglich die Herren 50 konnten einen
denkbar knappen Sieg erringen, wobei Reino Galle
und Dieter Bebendorf mit Siegen im Einzel sowie mit
ihren Partnern im Doppel den Grundstein legten.
Die Herren 30/1 konnten nach denkbar knappen 3-Satz
Niederlagen in den Einzeln den daraus resultierenden
1:5 Rückstand nach den Einzeln auch mit guten
Leistungen im Doppel leider nur noch auf 3:6 verkürzen.
Auch die Damen waren gegen eine starke Mannschaft
aus Tettnang mit 3:6 unterlegen, zwar konnten Sandra
Hillebrecht und Isabel Mohr ihre Einzel gewinnen,
jedoch gingen die restliche Einzel zum Teil knapp
verloren und der Rückstand konnte auch im Doppel nicht
mehr aufgeholt werden.

Die Ergebnisse:
Herren 50
Neben Bebendorf und Galle konnte auch Peter Mutschler
sowohl sein Einzel als auch das Doppel gemeinsam mit
dem Sportwart gewinnen.
Galle 6:4 6:0, Akermann 4:6 4:6, Scheiter 4:6 4:6,
Fleschrim 3:6 4:6, Bebendorf 6:3 6:4, Mutschler 6:2 7:5
Akermann/Scheiter 6:7 3:6, Galle/Dastig 6:4 6:3,
Bebendorf/Mutschler 6:1 6:4
Herren 30/1
Wären die Herren 30/1 mit 3:3 aus den Einzeln
rausgegangen wäre aufgrund der Doppelstärke ein Sieg
möglich gewesen, jedoch mussten sich Scheiter und
Bohner nach hartem Kampf im dritten Satz geschlagen geben.
Scheiter 5:7 6:4 5:7, Bohner 6:3 3:6 4:6, Eisele 1:6 3:6,
Hillebrecht 4:6 1:6, Bebendorf 6:3 6:2,
Scheiter/Eisele 2:6 6:4 4:6, Bohner/Hillebrecht 6:3 4:6 6:4,
Scheiter / Bebendorf 6:3 6:2
Damen 1
Hillebrecht 7:5 6:4, Mohr 6:0 6:0, Pahn 1:6 7:6 3:6,
Bohner 6:1 5:7 4:6, Schuhmacher 4:6 2:6, Roser 0:6 1:6
Hillebrecht/Straub 2:6 1:6, Pahn/Bohner 6:1 6:4,
Mohr/Schuhmacher 2:6 4:6


Bericht:

Franz Müller
FM

 

Bericht vom ??.??.2003Bericht nicht erschienen
2. Nostalgieturnier des TC Gaisbeuren ein voller Erfolg



Auch das 2. Nostalgieturnier hat gehalten was es
versprochen hat, es waren viele Teilnehmer auf der
Anlage welche sich bei der Kostümierung sehr viel Mühe
gaben. Auch wurde mit Original-Holzschlägern gespielt,
und trotz dieses Handicaps wurde sehr gutes Tennis
geboten. Die Eröffnungsfeier im Anschluß wahr sehr gut
besucht und der Verein kann sich auf eine tolle
Saison 2003 freuen.

Bericht:

Franz Müller
FM

 

Bericht vom 18.03.2003Bericht erschienen
Vorbericht Nostalgieturnier 2003 auf den Gelände des TC Gaisbeuren



Aufgrund des großen Erfolges im letzten Jahr wird der
TC Gaisbeuren auch dieses Jahr wieder sein Nostalgie-
Turnier durchführen. Nicht nur das lässige Outfit
der 20er- und 30er Jahre sind gefragt, auch der berühmte
"Steh auf einem Bein-Schwung" wird über Sieg und
Niederlage entscheiden. Das Turnier beginnt am 03.05.2003
Um 14.00 Uhr, und anschließend lädt das im neuen Glanz
erstrahlende Tennisheim zu einer gemütlichen Hockete mit
Musik und lecker Essen ein.
Die Saisoneröffnung startet am 30.04.2003 um 19.00 Uhr,
am 01.05. findet ein Weisswurstfrühstück statt.
Alle Mitglieder sind recht herzlich zu diesen Veranstaltungen
eingeladen.


Bericht:

Franz Müller
FM

 

 

Menü

Texte

Der Pressewart bittet die Mannschaftsführer, unmittelbar nach Beendigung der Verbandsspiele den Spielverlauf an Ihn per Email zu übermitteln.
Presse